09.12.2017  | 
Blauer Bus

Fortschritt am neuen Blauen Bus

Unentwegt bemühen sich ehrenamtliche als auch hauptamtliche Mitarbeiter im eigens eingerichteten Busausschuss seit April 2016 um die Anschaffung und dem Umbau des neuen Busfahrzeuges.

Einen einfachen Bus zu kaufen ist einfach, doch der CVJM-Oderbruch benötigt ein Fahrzeug, welches jahrelang durch das bezaubernde Oderbruch fahren kann, an die Straßen des Bruches sich geschmeidig anpassen kann und für die mobile Kinder- und Jugendarbeit geeignet ist. Ein Doppeldecker kommt durch einige schmale Brücken nicht in Frage; ein normaler Bus mit 12 Meter Länge wäre zu kurz. Also musste wieder ein Schlenki her.

Tischler Meister Andreas Winter ist seit Februar 2017 mit den Umbauarbeiten des neuen Fahrzeugs in Frankfurt an der Oder beschäftigt. Kleinere Reparaturen gehen von F/G/M Automobil GmbH Franz Graf Mettchen von Herrn Franz aus, die unverzüglich bearbeitet werden.

Viele Unternehmen sind mit großer Leidenschaft bei den Umbauarbeiten beschäftigt. Darunter Eletriktoniker, Tischlereien, Bodenleger, Küchenausstatter, Polsterer und Grafiker. Sie leisten ihre Arbeit alle neben dem an ihre Kapazitätsgrenzen liegenden Hauptgeschäft am Busfahrzeug.

Vieles ist bereits getan. Wir sind in der Endphase angekommen und zu Weihnachten soll das große Geschenk kommen und ab dem 08.01.2018 in den Busstandorten Neutrebbin, Altreetz, Letschin, Haselberg und Altwriezen-Bauregard erstmals fahren.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer und Kooperationspartner für dieses Blaue Wunder im Oderbruch. Unterstützen Sie weiterhin mit einer kleinen Spende die mobile Kinder- und Jugendarbeit im Oderbruch.

CVJM-Oderbruch
Das Leben gemeinsam meistern

 

Aktualisiert durch: Marcel Schröder