07.06.2019  | 
CVJM Oderbruch allgemein

Wir feiern 175 Jahre - Wriezen feiert Geburtstag des CVJMs

190607-CVJM_175Jcvjm030

Die sommerlichen Temperaturen sind in angenehmerweise etwas weniger geworden, sodass am CVJM-Jugendhaus Wriezen am Freitag, den 7. Juni 2019 die Kinder und Jugendlichen 175 Jahre CVJM weltweit feiern konnten.

Mehr als 100 Kinder und Jugendlichen besuchten die verschiedenen Angebote am Jugendhaus. Bei Kaffee und Kuchen besichtigten einige Eltern das Jugendhaus und deren Bistroangebote oder lernten das große Haus kennen und alles was darin möglich ist. Währenddessen tobten und sprangen die Kinder auf ihrer eigenen Hüpfburg oder rannten beim Bungeerun soweit wie möglich nach vorn, bis sie vom Seil zurückgeworfen wurden und lachten. Und wieder rannten sie nach vorn und wagten einen neuen Versuch. Der 12-jährige Bistrobesucher Paul Kuhn entdeckte beim Bungeerun geradezu seine Leidenschaft: „Ich versuche es immer wieder, immer weiter nach vorn zu kommen.“

Währenddessen verwandelten sich Jugendliche und Mitarbeiter in große Blasen und spielten teils Bubble Soccer gegeneinander. Manchmal war der Spaß in den transparenten Kugeln so groß, dass die Jugendlichen und Kinder gegenseitig auf sich zu rannen, um dabei umgeworfen zu werden. Andere Kids rollten einfach über den Platz. Für weiteren Action sorgte das Spiel Juggern, bei denen Kinder, Jugendliche und Erwachsene miteinander spielten.

„Bei dem Spiel gibt es keine Waffen, sondern Pompfen, mit der man sich verteidigt und seinen Läufer beschützt, welcher mit dem Spielball versucht zum gegnerischen Tor vorzukommen und den Ball hineinzulegen. Dabei können die Spieler durch Berührung der Pompfen für wenige Sekunden gestoppt werden“, erzählte die 14-jährige Seelower Ehrenamtliche Lena Kübler.

Für die Kreativen sorgte der ehemalige Freiwilligendienstleistende Robbin Manthey für Inspirationen, der mehrere Wände vorbereitet hatte, auf denen die Kids mit Spraydosen ihre eigenen Kunstwerke und Ideen verwirklichen konnten.

Unter dem Motto „175. Geburtstag und kein bisschen alt“ feiert international der Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM/YMCA) seine Geburtsstunde, welcher am 6. Juni 1844 von George Williams, zusammen mit 10 anderen Männern in London zur Zeit der Industrialisierung gegründet worden ist. „Viele junge Männer zogen damals wegen der Arbeit in die britische Hauptstadt, ohne wirkliche Lebenserfahrung oder soziale Bindungen. So gerieten sie in existentielle Schwierigkeiten. Darum wollte George Williams die geistliche Situation junger Menschen verbessern, durch Bibelstunden, private Gebetstreffen und Selbsthilfegruppen, sodass daraus eine weltweite Jugendorganisation entstand. Das wollen wir mit den Jugendlichen feiern“, erwähnte das 25-jährige Vorstandsmitglied Marcel Schröder.

Aktualisiert durch: Marcel Schröder