09.12.2017  | 
CVJM-Jugendhaus Wriezen

Mit Bauchladen durch den Weihnachtsmarkt

Am zweiten Adventswochenende ist es in Wriezen Tradition, dass der Weihnachtsmarkt in der dunklen Jahreszeit stattfindet und Hütten und die Straßen an der weihnachtlich geschmückten Nordmanntanne auf dem Marktplatz zum Leuchten bringt. Dieses Jahr fiel der Weihnachtsmarkt auf Freitag den, 08.12.2017 und den anschließenden Samstag.

In einer der kleinen Hütten am Markt verbarg ich das CVJM-Dreieck vom CVJM-Jugendhaus Wriezen mit seinen vielen fleißigen Helfern, die leckere Düfte auf dem Marktplatz verbreiteten.

Unter den Helfern war Timmi Blassikewitz, der als Zwölfjähriger erstmals in der Hütte stand und voller Begeisterung Kinderpunsch ausschenkte und Waffeln zubereitete. Das Strahlen in seinem Gesicht war kaum wegzudenken. Mit seinem Lächeln, herzhaften Lachen und seiner Weihnachtsmütze steckte er sofort auch die Besucher am Stand an. Manchmal klangen auch ein paar Weihnachtslieder aus der kleinen Hütte heraus, die immer mal wieder kräftig besucht wurde.

Während unsere fleißigen Helfer in der Hütte gute Laune verbreiteten, ging es im Jugendhaus weiter. Dort wurde weiterer Crépe Teig, Waffelteig und das besondere an Weihnachten vorbereitet: Gebrannte Mandeln.

Spätestens am Samstag schritten wir mit einem Bauchladen – gefüllt mit frischen gebrannten Mandeln – den Marktplatz auf und ab.

Unweit vom Marktplatz entfernt, im ehemaligen Sportgeschäft DASOU, befand sich die Wichtelstube in der sich die Kinder kreativ betätigten. Sie malten, bemalten, bastelten Kettchen und Engelchen den ganzen Tag lang und auch der Weihnachtsmann stand öfter in der Tür und fragte nach ein paar Weihnachtslieder und Gedichten.

Für uns war der Weihnachtsmarkt wieder eine tolle Aktion mit Kindern und Jugendlichen aus dem CVJM-Jugendhaus Wriezen begleitet und unterstützt.

Frohe und gesegnete Festfeiertage.

Aktualisiert durch: Marcel Schröder